1979

Freiwillige Feuerwehr Quotshausen

Wir sind zur Stelle wenn es brenzlig wird!

Die hier beschriebene Chronik ist nichts anderes als die Geschichte der Kameradinnen und Kameraden, deren Familien und Freunde, die unsere Wehr und den Verein mit Leben und Spaß füllen.

1979

 

Am Abend des Himmelfahrtstags brennt die Scheune am Wohnhaus Schneider. Trotz einiger grenzgangsbedingter Schwirigkeiten gelingt es, das Gebäude zu erhalten, wobei am Wohnhaus selbst nur geringfügiger Wasserschaden entsteht.

Erich Becwar wird Ortsbrandmeister der Gemeinde Steffenberg, sein Amt als stellvertretender Wehrführer übernimmt Peter Lauber.

Zur Vorbereitung des Jubiläums, das gemeinsam mit der Verschwisterungsfeier Steffenbergs mit Lüsen/Südtirol gefeiert werden soll, fährt eine Delegation in den Bergort.

Die Feier zum 50-jährigen Bestehen mit Verschwisterung vom bis hinterlässt eine bleibende Erinnerung, war es doch seit langer Zeit wieder die erste größere Veranstaltung der Art in Quotshausen.